Soy germ isoflavones: proven safety

Abstract: A long-term study shows that soy isoflavones hypocotyl for women in the Menopause are safe. Frutarom is relieved.

Title: alimentaonline.ch Issue: 11 February 2011

Country: United States

Page: online publication

Circulation:

On behalf of the U.S. Department of Agriculture (USDA) conducting the OPUS (Osteoporosis Prevention Using Soy) intervention study, results showed that regular intake of soy germ isoflavones over a longer period is not harmful. This report comes from the flavor manufacturer Frutarom. Soy isoflavones have recently been repeatedly mentioned in connection with various forms of cancer. The primary research objective of the OPUS study was to study soy isoflavones in their effectiveness in osteoporosis prevention. In addition, however, was also their safety in the long-term use shown.

In consequence, the supplementation did not increase the risk of cancer of the endometrium, or breast cancer . The researchers came to the conclusion that a long-term use of soy isoflavones is safe because the researchers used SoyLife for the study. This will be a series of new opportunities for manufacturers of Dietary supplements and functional foods to improve Bone health. Manufacturers are therefore on the safe side and have no fear that their products have been suspected of being unsafe. For more information on the OPUS study: http://www.bcm.edu/cnrc/soystudy/

Original Content:

Sojakeim-Isoflavone: Sicherheit nachgewiesen

Eine Langzeitstudie zeigt, dass Soja-Hypokotyl-Isoflavone für Frauen in den

Wechseljahren unbedenklich sind. Frutarom ist erleichtert.

Title: alimentaonline.ch Issue: 11 February 2011

Country: Switzerland Page: online publication

Circulation: —

Die im Auftrag des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) durchgeführte OPUS (Osteoporosis Prevention Using Soy) Interventionsstudie belegt, dass die regelmässige Einnahme von Sojakeim-Isoflavonen über einen längeren Zeitraum nicht schädlich ist. Dies meldet der Aroma-Hersteller Frutarom. Soja-Isoflavone wurden in jüngster Zeit immer wieder im Zusammenhang mit verschiedenen Krebsformen genannt.

Primäres Forschungsziel der OPUS-Studie war es, Soja-Isoflavone auf ihre Wirksamkeit in der Osteoporoseprävention zu untersuchen. Darüber hinaus wurde jedoch auch deren Sicherheit in der Langzeitanwendung nachgewiesen. In Folge der Supplementierung war kein erhöhtes Risiko für eine Krebserkrankung der Gebärmutterschleimhaut oder Brustkrebs zu beobachten. Die Wissenschaftler zogen daraus den Schluss, dass eine langfristige Einnahme

von Soja-Isoflavonen sicher ist.

Weil die Wissenschaftler für die Studie Soylife von Frutarom verwendeten, seien die Ergebnisse der wissenschaftliche Nachweis, dass die Einnahme von Soylife sicher sei,

schreibt das Unternehmen. Daraus würden sich eine Reihe neuer Möglichkeiten für Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und funktionellen Lebensmitteln zur Verbesserung der Knochengesundheit ergeben. Claims zur Sicherheit könnten bedenkenlos auf Grundlage der OPUS-Studie ausgelobt werden. Hersteller seien somit auf der sicheren Seite und müssen nicht fürchten, dass ihre Produkte in den Verdacht geraten, nicht sicher zu sein.

mig Weitere Informationen zur OPUS-Studie: http://www.bcm.edu/cnrc/soystudy/

, , ,